AGB

Trauzeit.Hochzeitsfotografie
Gordana Bursac
Blücherstr.69
44147 Dortmund
0151-59247223
info(at)trauzeit-foto.de

AGB
1. Allgemeines
1.1 Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) sowie meine Bildauffassung und Gestaltung gelten als vereinbart nach Erhalt und Annahme der Auftragserteilung.
1.2 Die folgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle von der Fotodesignerin eingesetzten Fotografen oder des- sen Assistenz durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Produktionsaufträge
2.1 Die Fotodesignerin wird den erteilten Auftrag sorgfältig durchführen. Sie kann den Auftrag zum Teil durch Dritte (Labore etc.) ausführen lassen. Sofern der Auftraggeber keine schriftlichen Anweisungen trifft, ist die Fotodesignerin hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrags frei. Dies gilt insbesondere für die Bildauffassung, des Aufnahmeortes und der angewendeten optisch-technischen-fotografischen Mitteln.
2.2 Sollte die Auftragserteilung vom Aufraggeber innerhalb 3 Tagen nach Unterzeichnung widerrufen werden, so wird generell eine Aufwandsentschädigung von 40,00 Euro zzgl. Fahrtkosten berechnet.
2.3. Die Fotodesignerin wählt die Bilder aus, welche sie dem Auftraggeber bei Abschluss der Produktion zu Abnahme als Best of CD/DVD vorlegt.
2.4 Mängelbeanstandungen müssen schriftlich erfolgen und spätestens innerhalb von einer Kalenderwoche nach Übergabe des Werkes an den Auftraggeber bei der Fotodesignerin eingegangen sein. Nach Ablauf der Frist gilt das Werk als vertragsgemäß mängelfrei abgenommen.
2.5 Die Fotodesigerin verpflichtet sich, das bearbeitete Bildmaterial (JPEG-Dateien) dem Auftraggeber zu über- reichen bzw. zu senden. Eine Haftung für den Versand wird ausgeschlossen.

3. Honorar
3.1 Es gilt das vereinbarte Honorar zzgl. anfallender Nebenkosten (wie z.B.: Übernachtung; Gebühren; Parkkos- ten; Kostenpauschale für PKW, die über die im Paket mitgerechneten Kilometerzahl übersteigen )
3.2 Um die Buchung durch den Auftraggeber verbindlich zu machen, ist das Honorar zu 30% innerhalb von 7 Tagen mit Unterzeichnung des Vertrages zu überweisen. Die restlichen 70% des Honorars incl. evtl. anfallender Nebenkosten (siehe 3.1) sind innerhalb 14 Tagen ohne Abzug mit Erhalt der Rechnung (i.d.R. innerhalb von 7 Tagen nach dem Hochzeitstermin) zu bezahlen. In speziellem Fall (z.B. Paar wohnt im Ausland) ist das gesamte Honorar per Vorkasse zu entrichten. Erfolgt die Anzahlung nicht innerhalb der angegebenen Frist, besteht kein Anspruch auf eine Reservierung des Termins.
3.3 Wird die für die Aufnahmearbeiten vorgesehene Zeit aus Gründen, die die Fotodesignerin nicht zu vertreten hat, überschritten, so erhält diese auch für die Zeit, um die sich die Aufnahmearbeiten verlängern, den vereinbarten Stundensatz.
3.4 Für Stornierung des Auftrags seitens des Auftraggebers ab dem 4. Tag gilt folgendes:
1 Monat vor Buchungstermin -> 40% des Honorars
3 Monate vor Buchungstermin -> 30% des Honorars
6 Monate vor Buchungstermin -> 20% des Honorars
12 Monate vor Buchungstermin -> 10% des Honorars
3.5 Nach einer Mahnung (berechtigt ab dem 15. Tag) kommt der Auftraggeber in Verzug. Nach Eintritt des Verzugs ist das Honorar mit 10% zu verzinsen. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückhaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und Kosten durch Beauftragung eines Inkassobüros, eines Rechtsanwaltes und des Gerichts gehen zu Lasten des Auftraggebers.

4.Haftung
4.1 Die Fotodesignerin haftet nur für Schäden, die sie selbst oder ihre Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführen. Das gilt auch für Schäden, die aus einer positiven Vertragsverletzung oder unerlaubten Handlung resultieren. Der Ersatz eines etwaigen mittelbaren Schadens ist ausgeschlossen.
4.2 Für Mängel, Schäden oder nur teilweise ausgeführte Arbeiten, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des Augraggebers zurückzuführen sind, wird nicht gehaftet.
4.3 Die Organisation und Vergabe von Buchungen an die Fotodesignerin, sowohl die Ausführung erfolgt mit größter Sorgfalt. Sollte jedoch auf Grund von Umständen, die die Fotodesignerin nicht zu vertreten hat (z.B. plötzliche Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc) kein Fotograf zum vereinbarten Fototermin erscheinen, kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden oder Folgen übernommen 4.4 Im Falle der Mangelhaftigkeit steht dem Auftraggeber nur ein Verbesserungsanspruch durch die Fotodesignerin oder dem Labor zu. Ist eine Verbesserung unmöglich oder wird sie von der Fotodesignerin abgelehnt, steht dem Auftraggeber ein Preisminderungsanspruch zu, vorausgesetzt, die Ursache liegt bei der Fotodesignerin. Mangelhaftigkeiten, die im Labor entstanden sind, müssen auch im Labor geltend gemacht werden, für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farbdifferenzen bei Nachbestellungen gelten nicht als erheblicher Mangel.
Als berechtigte Mängel gelten nur technische Unzulänglichkeiten, die nach dem bisherigen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären, nicht jedoch geschmackliche Gesichtspunkte. Hat der Auftraggeber der Fotodesig- nerin keine ausdrückliche Weisung hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. Wünscht der Auf- traggeber während oder nach der Reportage Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Die Fotodesignerin behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnen Arbeiten.
4.5 Für die Datenspeicherung werden CD-R(W) oder DVD+-/R(W) -Datenträger verwendet, die innerhalb der Garantie des Herstellers als einwandfrei deklariert sind. Eine Gewährleistung für eine Datenträgerhaltbarkeit, die über das übliche Maß hinausgeht, kann nicht erfolgen. Es obliegt dem Auftraggeber, zusätzliche Sicherheits- kopien der Daten zu erstellen, um materielle oder immaterielle Schäden durch den Ausfall des Datenträgers zu vermeiden. Für Schäden, die durch das Übertragen von uns gelieferte Daten in einem Computer entstehen, leisten wir keinen Ersatz.
4.6 Für den Verlust von gespeicherten Fotos, wird keine Haftung übernommen.

5. Nutzungsrechte/Persönlichkeitsrechte
5.1 Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern die Nutzungsrechte für den privaten Gebrauch. Die Vervielfältigung und die Weitergabe an Dritte, wird für private Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestat- tet. Abweichende Nutzung ist mit der Fotodesignerin abzusprechen und schriftlich festzuhalten; ggf. wird ein zusätzliches Honorar vereinbart. Bei unerlaubter Weitergabe des Bildmaterials zu kommerziellen Zwecken durch den Auftraggeber ist für den Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des dreifachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.
5.2 Die Fotodesignerin versichert, dass das Bildmaterial und andere personenbezogene Daten im Rahmen der jeweiligen gesetzlichen Datenvorschriften behandelt werden. Insbesondere verpflichtet sich die Fotodesignerin diese Daten nicht ohne das Einverständnis des Kunden an Dritte weiterzugeben.

6. Rechtswirksamkeit, Statut und Gerichtsstand
6.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch bei Lieferungen ins Ausland.
6.2 Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
6.3 Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
6.4 Für den Fall das der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluß ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz der Fotodesig- nerin als Gerichtsstand vereinbart.